11. Quinoa (Anden)

#allesanbord

Ahoi Matrose!

Von Nordamerika aus machen wir uns auf den Weg Richtung Süden.

Quinoa Anden

Wir segeln Richtung Südamerika, wo wir einen Zwischenstopp auf Höhe der Anden einlegen – nicht um diese zu besteigen, sondern um hier ein weiteres Superfood kennen zu lernen. Vielleicht haben wir ja nach dem Verzehr des Superfoods genügend Energie für einen Aufstieg getankt. Das heutige Superfood lautet: Quinoa, auch als Inka-Korn bezeichnet. Seinen Ursprung hat es in Südamerika und schon vor vielen Jahren wurde Quinoa von den Inka-Kriegern verzehrt, wodurch es auch seinen Namen bekam. Es ist kein Getreide, wie viele fälschlicherweise annehmen, und somit glutenfrei und hervorragend für Menschen mit Zöliakie geeignet. Was Quinoa so einzigartig macht, ist dass es als beste pflanzliche Eiweißquelle der Welt gilt. Außerdem enthält es alle essentiellen Aminosäuren und überzeugt mit seinem Reichtum an Mineralien. Wert also Wert auf eine gesunde Ernährung legt sollte den Verzehr von Quinoa in Betracht ziehen. Darüber hinaus liefert Quinoa wesentlich mehr Vitamine, Mineralien und Nährstoffe wie zum Beispiel Weizen. Wenn du unter Migräne leiden solltest oder dir gerade mal eine kleine Depression bevorsteht, dann solltest du dieses kleine Wundermittel zu dir nehmen, denn Studien nach zufolge hilft es dir gegen diese plagenden Kopfschmerzen und hellt deine Stimmung auf. So enthält es z.B. die Aminosäure Tryptophan, welche dafür sorgt, das Glückshormon Serotonin zu bilden und deine Stimmung wieder anhebt.

Also als Tipp für die Zukunft: sollte es mal nicht so laufen wie erhofft, nicht lange Trübsal blasen, sondern eine Portion Quinoa zu dir nehmen.

Damit wir euch auch ein etwas ausgefalleneres Rezept präsentieren können, servieren wir euch Quinoa nicht einfach nur mit Gemüse – wir haben Quinoa in Summerrolls verwendet. Super lecker und schnell nachzumachen.

Alle benötigten Zutaten findet ihr wie üblich in unserem Zutatenbild. Als kleiner Tipp: sollte euer Supermarkt die Reisblätter nicht haben dann versucht es am besten direkt in einem asiatischen Supermarkt. Und nun zu unserem leckeren Rezept. Viel Spaß damit.

Summerrolls mit Quinoa - Zutaten

Zutaten (für 4 Personen):

  • 2 Tassen Quinoa
  • 1/2 Gurke
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 2 Avocados
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • Reispapier
Summerrolls mit Quinoa Zubereitung:
  1. Quinoa nach Rezeptangabe in einem Topf mit kochendem Wasser ca. 20 Minuten kochen. Für den Geschmack noch einen Brühwürfel dazu geben.
  2. Das Gemüse gründlich waschen und anschließend in dünne Sticks schneiden, damit sie später gut in die Summerrolls passen.
  3. In eine ausreichend große Schüssel lauwarmes Wasser füllen, so dass du später die Reisblätter darin aufweichen kannst.
  4. Breite ein sauberes Geschirrtuch auf deiner Arbeitsfläche aus und tauche eines der Reisblätter in die Wasserschüssel, bis es weich und gut biegsam ist.
  5. Lege das weiche Reisblatt auf dein Geschirrtuch und befülle es portionsweise mit deinem gekochten Quinoa und den Gemüsesticks. Achte darauf nicht zu viel Füllung zu verwenden, damit man es anschließend noch rollen kann.
  6. Rollen: klappe die gegenüberliegenden langen Seiten hoch, dann beginne auf einer Seite zu rollen, schön fest, damit die Röllchen später auch stabil und gut zu essen sind.
  7. Für einen noch besseren Geschmack, haben wir die Rollen mit diversen Saucen gegessen.  Zum Beispiel Sojasauce, Erdnuss-Satay oder Süß-Saure-Sauce, welche du im Supermarkt kaufen kannst.
  8. Genieß die frischen und super leckeren Röllchen!

Wir wünschen dir einen guten Appetit !

Deine foodsailor-Crew

Hat dir das Rezept gefallen? Du hast es sogar schon selber nachgemacht?
Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar!
Wir freuen uns über dein Feedback!