Aquafaba-Schokomousse

#allesanbord

Aqua-was?

Aquafaba ist eher bekannt als die Flüssigkeit, in der Bohnen, generell Hülsenfrüchte oder – wie in unserem Fall und auch am meisten verwendet – Kichererbsen eingeweicht/gekocht werden. Also genau die Flüssigkeit, die man eigentlich immer wegschüttet. Aquafaba erlebt gerade vor allem viel Ruhm bei Veganern – aufgeschlagen verhält es sich wie Eischnee und kann diesen in vielen Gerichten wie z.B. Kuchen ersetzen. Auch zum Bestreichen von Hefegebäcken vor dem Backen oder zum Binden von Soßen eignet sich Aquafaba hervorragend.

Und ihr denkt euch so „Bäh!“? Nein! In Gerichten verarbeitet schmeckt man absolut nicht heraus, dass es sich um Kichererbsenwasser handelt – und auch unser Schokomousse ist 100% schokoladig-süß und kein bisschen kichererbsig, versprochen!

Zutaten (für 2-3 kleine Schalen)

  • 140ml Aquafaba
  • 80g vegane Schokolade (wir benutzen die Classic von iChoc)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Essig
  • 30g Puderzucker

Zubereitung

  • die Schokolade wird vorsichtig in einem Wasserbad geschmolzen, der Zucker untergerührt bis er nicht mehr zu sehen ist
  • Schokomasse abkühlen lassen; so lange, bis sie gerade noch so flüssig aber fast gar nicht mehr warm ist
  • in der Zwischenzeit Aquafaba zusammen mit Backpulver und Essig mit einem Handrührgerät aufschlagen bis es die feste Konsistenz von Eischnee hat
  • Schokomasse vorsichtig unterheben, gesamte Masse auf Schüsseln verteilen und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen