Sommer im Glas

#allesanbord

Ahoi Matrosen,

der Weltwassertag 2017 ist verflossen, das Thema Trinken bleibt natürlich trotzdem brisant. Vor allem jetzt wo man vorsichtig die Bezeichnung „milde Temperaturen“ in den Mund nehmen darf (der Sommer ist quasi nur einen Katzensprung entfernt) überkommt einen mit dem Sonnenschein doch vor allem die Lust auf etwas eisgekühltes und auf etwas fruchtiges. Eistee kommt da doch wie gerufen.

Erschlagen von der Auswahl an Sorten und Marken im Supermarkt fällt die Wahl natürlich schwer. Aber hat gekaufter Eistee überhaupt noch viel mit der traditionellen Rezeptur gemeinsam? Diese beinhaltet lediglich die Zutaten: Schwarztee, Zitronensaft und Zucker. Guckt man allerdings auf das Zutatenverzeichnis vertrauter Tetrapak-Eistees dann… nun ja. Schaut einfach beim nächsten Mal drauf.

back to the roots

geht es also heute mit unserem selbstgemachten Eistee. Perfekt vorzubereiten, perfekt für Feiern, Grillabende oder einfach für zwischendurch. Das „Rezept“ ist mit 3 Zutaten extrem simpel und einfach zu individualisieren – wir mögen es klassisch und haben uns für die Sorten Pfirsich und Zitrone entschieden.

Für ein Glas Eistee kocht ihr einfach eine beliebige Sorte Tee auf (beachtet die Ziehzeiten bei schwarzem und grünem Tee, sonst wird es schnell bitter), gebt 1 EL Zucker hinzu und lasst das ganze gut abkühlen. Peppt den Tee mit geschnittenem Obst auf und lasst das ganze am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen. Das wars – Eiswürfel drauf, Sonnenbrille auf und Grill anschmeißen!

Lasst es euch schmecken, Matrosen!

Hat dir das Rezept gefallen? Du hast es sogar schon selber nachgemacht?
Wir freuen uns über dein Feedback!